Duckstein-Festival HafenCity Hamburg

15. bis 24. Juli 2022

10 Tage Sommer-Open Air in der HafenCity

... mit atemberaubendem Straßentheater aus aller Welt, einem Livemusik-Club zum Chillen und Tanzen, gehobener Gastronomie und einer Designermeile zum Bummeln und Stöbern. Sie sind herzlich eingeladen!

Willkommen zum Festivalgenuss!

Endlich wieder Freundschaft feiern

Internationales Straßentheater

Live und hautnah

Live-Musik & tolle Konzerte

Im Musik-Club am Magdeburger Hafen

Design, Accessoires & Lifestyle

Unsere Designermeile an der Osakaallee

Das Leben genießen!

Gemeinsam Schönes erleben

In Hamburg liegt die Wiege des Festivals - damals noch als Fleetinsel-Festival wurde es 2008 aus der Taufe gehoben. Seit 2014 ist der Magdeburger Hafen das neue Zuhause des Duckstein-Festivals. Rund um das Hafenbecken erstrecken sich die weißen Pagodenzelte, in denen gehobene Festival-Küche und tolle Design-Highlights angeboten werden. Der Musikclub bietet fein ausgewählte Live-Musik von Jazz, Pop, World-Musik, Singer-Songwriter, Soul oder R'n'B. Zudem erleben die Besucher ein internationales Kulturprogramm aus Straßentheater, Artistik, Akrobatik und Comedy.

Das Festival musste 2020 und 2021 coronabedingt pausieren.

Veranstaltungszeiten:

Mo.- Do. 17 – 23 Uhr
Fr.          16 – 24 Uhr
Sa.         12 – 24 Uhr
So.         12 – 22 Uhr

Programm

Freitag
15.7.

19:30

MIU

MIU - moderner Retro-Soul aus Hamburg

15.7. - 19:30

MIU könnte vielleicht ein Begriff sein, nachdem die Hamburger Soulsängerin mit einem Doppelalbum(!) im Alleingang in die offiziellen Albumcharts marschiert ist. Soulpop made in Germany: Inspiriert von starken Songwriterinnen wie Carole King, Roh-Soundspezialisten wie den BlackKeys, atmosphärischen Klängen eines Michael Kiwanuka und großen Vokalistinnen wie Amy Winehouse, bringt Miu ihre Lieder mit durchsetzungsstarkem Sound ins Jahr 2022. Bei all dem Faible für Retro Sounds sind die Themen der Hamburger Künstlerin jedoch hochaktuell: Social Media-Wahnsinn, Einsamkeit unter vielen, eine auseinander driftende Gesellschaft. MIUs Songs dokumentieren ihre musikalischen Einflüsse und beziehen gleichzeitig klar Stellung zum Zeitgeist

moderner Retro-Soul aus Hamburg

Samstag
16.7.

14:00

Flo Grell

Flo Grell - grooviger Rhythmus und funky Gitarrenstyle

16.7. - 14:00

Mit groovigen Rhythmen und einzigartigem Gesangsstil lässt Flo Grell seinen Emotionen freien Lauf. Dabei überrascht er immer wieder aufs Neue mit unkonventionellen Produktionstechniken sowie seinem Talent für eingängige Pop-Songs. Schon in jungen Jahren greift der Songwriter und Produzent zur Gitarre. Schnell ist ihm klar, was er aus seinem Leben machen möchte. Nach einer Weltreise im Alter von 19 Jahren beschließt der Sänger, sich nun voll und ganz seiner Leidenschaft für die Musik zu widmen. Von Musik auf den Straßen dieser Welt bis hin zu lokalen Open-Mic-Nights, von Solo Shows bis hin zu Aufritten mit seiner eigenen Band, der junge Musiker hat mittlerweile so ziemlich alles in Sachen Live-Shows erlebt und ist dabei erst so richtig in Fahrt gekommen. Sein mittlerweile riesiges Repertoire an eigenen Songs zusammen mit seiner Debüt-EP, simplistisch „Flo Grell“ genannt, brachten ihm bereits allein auf Spotify über 5 Millionen Plays ein. So legte er den Grundstein für seine weiteren musikalischen Erfolg. Wenn er nicht gerade unterwegs ist, bastelt er an neuartigen Sounds und Techniken und schafft es seine Fanbase regelmäßig mit neuen Songs zu überraschen. So wird auch sein kommendes Studio-Projekt „City Lights“, welches 9 Lieder umfasst, bald auf Spotify und Co. zu hören sein. Inhaltlich setzt er sich dabei mit der Liebe und den Schwierigkeiten des Lebens in der Großstadt auseinander.

grooviger Rhythmus und funky Gitarrenstyle

Sonntag
17.7.

16:30

Stables

Stables - Folk-Duo aus London

17.7. - 16:30

Das Debütalbum "Beyond Brushes" wurde im August 2016 veröffentlicht und von Kritikern wie Steve Lamacq von der BBC, Tom Robinson, BBC-Legende Bob Harris und BBC6 Recommends empfohlen, was ihnen bald einen festen Platz in der Szene und eine wachsende Fangemeinde einbrachte. Nur einen Monat nach der Veröffentlichung begaben sich Matthew und Daniel auf ihre erste Headline-Tournee durch Großbritannien, die in den nächsten zwei Jahren zu sechs Headline-Europatourneen mit über 200 Konzerten auf dem ganzen Kontinent führte. Stables legen Wert auf "Energie", wenn sie live spielen; sie wechseln die Instrumente und produzieren den Sound einer kompletten Band, mit großen Harmonien und verschiedenen Stilen.

Folk-Duo aus London

Montag
18.7.

19:30

Jessy Martens & Jan Fischer's Blues Support

Jessy Martens & Jan Fischer's Blues Support - Blues & Rock der Spitzenklasse

18.7. - 19:30

Sie gilt als eine der herausragenden Stimmen in der internationalen Blues-Szene: Temperament-Bündel und Sängerin Jessy Martens . Mit ihrer „Stimme zum Niederknien“ (rocktimes) hat sie es in nur wenigen Jahren geschafft, die Bühnen bedeutender Festivals im In- und Ausland zu stürmen. Unterstützt und begleitet wird sie dabei vom Hamburger Blues-Pianisten Jan Fischer (German Blues Award 2011 / Bester Pianist). Seine einfühlsame aber auch energische Art, die unterschiedlichsten Stile mit ganz persönlicher Note zu füllen, macht ihn zum kongenialen Partner. Er setzt die Sängerin hervorragend in Szene und glänzt durch eigene musikalische Akzente. Jessy Martens & Jan Fischer sind hierfür 2012 mit dem Louis Armstrong-Gedächtnis-Preis und darüber hinaus auch mit dem German Blues Award ausgezeichnet worden. Zum Quartett erweitert bildet den Background eine eingespielte vollakustische Besetzung mit Ralf Böcker am Saxophon und Christian Kolf am Schlagzeug, der die Presse „musikalische Brillanz, erstklassigen Sound, viel Einfühlungsvermögen und virtuose Technik“ bescheinigt. Neben eigenen Songs spielt die Band knackig arrangierten Blues, Boogie + Swing, Ray Charles-Klassiker oder eine packende Version von Gershwin's Summertime.

Blues & Rock der Spitzenklasse

Dienstag
19.7.

19:30

The King's Parade

The King's Parade - klassischer Detroit Blues gepaart mit melodischem Pop

19.7. - 19:30

The King's Parade haben endlich die Veröffentlichung ihres mit Spannung erwarteten Debütalbums "Waves" angekündigt. Das Londoner Quartett, das sich nahtlos zwischen atmosphärischem Indie-Rock, Retro-Soul und Blues, wunderschön gestalteten Balladen und ansteckenden Popsongs bewegt, lässt sich klanglich nur schwer eingrenzen, wird aber oft mit Michael Kiwanuka, Alabama Shakes und Half Moon Run verglichen. Das Video zu ihrer ersten Single "Mario" wurde innerhalb von zwei Wochen 150.000 Mal angesehen und für seine Kreativität gelobt, da die Band, wie so viele andere auch, während des Lockdowns etwas Selbstproduziertes schaffen musste. Dann kam ihre zweite Single "How Long?", die in der "Now Hear This"-Kolumne von The Independent erschien und als ihr "bisher bester Song" bezeichnet wurde.

klassischer Detroit Blues gepaart mit melodischem Pop

Mittwoch
20.7.

19:30

FALK

FALK - Moderner Deutschpop mit Einflüssen aus Blues & Rock

20.7. - 19:30

Seine Musik lässt sich mit drei Worten beschreiben: erdig–ehrlich–echt. Den Hörer erwartet Moderner Deutschpop mit Einflüssen aus Blues & Rock. Ob als Support für Kelvin Jones, Glasperlenspiel, Frida Gold, Knappe oder Purple Schulz. FALK überzeugt alleine mit seiner Akustik Gitarre, sowie mit seiner Band auf den Großen Bühnen. Man kann sich seiner Musik nicht entziehen, denn es hat etwas kumpelhaftes, wie FALK für seine Zuschauer singt und zwischen den Liedern seine Geschichten erzählt. Man fühlt sich sofort mit ihm verbunden. Und das liegt nicht nur an seinen Live Qualitäten, sondern auch an seinen Texten. Er ist den jungen deutschen Songpoeten einen Schritt voraus, denn er hat schon viele prägende Abschnitte im Leben hinter sich und verarbeitet diese 1:1 in seiner Musik. Echt und authentisch. Auf dem Duckstein-Festival wird es einen Mix von allem geben. Im Gepäck die aktuellen Singles.

Moderner Deutschpop mit Einflüssen aus Blues & Rock

Samstag
23.7.

19:30

Side by Side

Side by Side - Pop-, Soul- und Jass-Klassiker in neuem Gewand

23.7. - 19:30

30 Jahre präsentiert „Side by Side“ voller Emotion und Leidenschaft eigenkomponierten Soul, Funk & Rock vom Feinsten und einem Rhythmus der einfach zum Tanzen zwingt! Die kraftvolle & ausdrucksstarke Stimme von Sänger Werner Weimar, kombiniert mit der genialen Musikalität und der hochexplosive Spielfreude der gesamten Band, reißt das Publikum vom ersten Ton an mit und überzeugt restlos.

Pop-, Soul- und Jass-Klassiker in neuem Gewand

Donnerstag
21.7.

19:30

Danube´s Banks

Danube´s Banks

21.7. - 19:30

Danube‘s Banks: das ist energetischer Gypsy Swing mit Tanzgarantie. Die Musik Django Reinhardts wird von den Hamburger Musikern mit Elementen aus Klezmer, BalkanBeats und Electro-Swing gewürzt. Als Straßenband waren Sie in ihren Anfangsjahren in Holland, Frankreich, Belgien, Ungarn, Rumänien und der Slowakei unterwegs und wurden von diesem europäischen Schmelztiegel zu einer Einheit geformt. Mit einer zeitgemäßen Variante des Hot Jazz bringen sie heute das tanzwütige Publikum in Clubs und auf Festivals zum Schwitzen. Sechs Jungs im Outfit der 30er-Jahre geben alles, ob auf dem Kopfsteinpflaster, im Club oder im Zirkuszelt: diese Combo heizt mit abwechslungsreichem Programm ein. Fotocredit: Konstanze Habermann

50 % Gypsy Swing 30 % Klezmer und 20 % Balkan Beats

Sonntag
24.7.

16:30

Eros Atomus

Eros Atomus

24.7. - 16:30

Eros Atomus steckt voller guter Energien und versprüht mit seinen gerade mal 21 Jahren bereits einen ganz besonderen Spirit: Er ist ein echter Weltbürger, der sieben Sprachen fließend spricht. Aufgewachsen mit elf Geschwistern, lebte Eros Atomus bereits in den USA, in China, in den Niederlanden, in der Karibik und in Italien. Sein Herz schlägt aber fest für Flensburg und Deutschland, seine Heimat. Seine persönlichen Geschichten und Erlebnisse aus der ganzen Welt finden sich auch in seiner Musik wieder. Neben seinem Gesangstalent überzeugt der Künstler mit seiner ganz besonderen Art, seine Gitarre auch im sogenannten „Lap-Style“ zu spielen. Ein Stil, welchen er selbst kreierte. Eros Atomus ist ein sympathischer und authentischer junger Künstler, der ganz bei sich ist und dessen Aura und Musik vor allem für eins stehen: Hoffnung und ein positiver Blick in die Zukunft. Bildcredit: Franz Schepers

Singer Songwriter bekannt aus The Voice of Germany & dem ESC-Vorentscheid 2022

Freitag
15.7.

16:00

Duo Patagonia

Duo Patagonia

15.7. - 16:00

"Duo Patagonia" ist eine argentinische Kompanie, die 2020 mit dem Ziel gegründet wurde, mehrere Disziplinen zu verschmelzen und durch zeitgenössischen Zirkus, Tanz und Musik einen hochsensiblen, ausdrucksstarken und wirkungsvollen Inhalt in die Szene zu bringen. Von da an begannen wir einen unermüdlichen Weg in Richtung Forschung und künstlerische Ausbildung. Im Jahr 2021 schufen wir "A WHOLE TRIP", das das Ergebnis von so viel Arbeit und Forschung widerspiegelt. Auftritte: 3x je 20 Minuten am Fr. 15.07, Sa. 16.07. und So. 17.07.

argentinische Zirkus, Tanz und Musik Kompanie

16:00

Oakleaf

Oakleaf

15.7. - 16:00

Flower Power Eine Hommage an die Prilblume. Ob unisono oder buntes Durcheinander, Ob Salsa oder Cumbia, bei Flower Power bleibt kein Fuß still und kein Gesicht ernst. Eine energiegeladene Tanzshow, die jeden mitreißt Der Pfau und der Hofstaat Stolz schlägt der Pfau sein Rad. Stolz schreitet er voran. Auch die barocken Damen des Hofstaates können ihm in Sachen Schönheit nicht das Wasser reichen. Musik erklingt und die Damen tanzen anmutig über Wiese. Ob Menuett oder Allemande der Hofstaat weiß sich auf jedem gesellschaftlichen Parkett zu bewegen. Pumpkin pie Inspiriert von der Kunst Yayoi Kusamas tanzen und wackeln die bunten Riesenkürbisse über das Gelände. Mehr Spaß geht nicht. Wunderschön und lustig. Fliegen Das Insektensterben greift um sich, aber auch Riesenmutationen werden gesichtet. Vielleicht die Zukunft? Auftritte: je 3x 30 Minuten am Fr. 15. + 22., Sa. 16. + 23., So. 17. + 24.07

Mitreißende Walking Acts

Samstag
23.7.

12:00

Shiva Grings

Shiva Grings

23.7. - 12:00

„POSTAL“ von Shiva Grings Ein Postbote, überladen mit Paketen vom Online-Händler, so dass er kaum noch hinter den Kartonstapeln zu sehen ist, kämpft mit einem Briefkasten, der fast nur Platz für eine Postkarte bietet. Dabei nähert sich die Katastrophe: was passiert, wenn ein Haufen Ware plötzlich den Boden treffen? Was ist alles dabei, was ist fragil? Und wie geht man mit dem Zeitdruck um, wenn jeder Tag eine neue Paket-Lawine mit sich bringt und man sowieso schon in Verzug ist? Auftritte: 2x 30 Minuten am Fr. 15.07. + Sa. 16.07.

"POSTAL" von Shiva Grings

Sonntag
17.7.

12:00

Luigi Cotta

Luigi Cotta

17.7. - 12:00

Luigi Ciotta ist ein italienischer professioneller Theaterschauspieler, Clown, Possenreißer, Straßenkünstler und Varieté-Moderator. Seit 2005 tritt er in Italien, Europa und dem Nahen Osten als Schauspieler und Straßenkünstler auf, in Italienisch, Französisch, Englisch und Spanisch. Im Jahr 2009 und 2014 gewann er den "OneManShow"-Preis des italienischen Straßenkünstlerverbandes. Alles in einem Koffer Koffer in Koffern in Koffern... Objekte, die ständig mutieren und dabei neue Szenen zum Leben erwecken. Luigi Ciotta nimmt uns mit in die Vergangenheit: ein imaginäres Hotel, voller Gäste und zu vieler alter Koffer. Wir befinden uns in den 1930er Jahren und Musik begleitet unseren reizenden Portier in seinem Kampf gegen die übermächtigen Kräfte des Chaos. Die Show kombiniert physisches Theater, Clownerie und Zirkuskunststücke, während die Einfachheit von Luigi Ciotta das Publikum in seinen Bann zieht, das mit dieser charmanten Figur in diesem rasanten und oft poetischen Stück mitspielt. Auftritte: 2x 40 Minuten am So. 17.07., Mo. 18.07., Di. 19.07.

italienischer Straßenkünstler

Montag
18.7.

17:00

Jens Ohle

Jens Ohle

18.7. - 17:00

Jens Ohle bietet eine artistische Animationsshow auf und über der Gürtellinie. Der Meister der zehn sprossigen Artistenleiter agiert auf nicht nur technisch hohem Niveau mit, unter und im Publikum. Jonglage in den unmöglichsten Positionen, auf wirklich hohem Hochrad, mit wirklich kleiner Besetzung: nur ein Mann und fünf Bälle. So mancher Russe trainiert dafür sein ganzes Leben. Egal, der Mann mit der größten Schnauze nördlich des Rheins sorgt auf jeden Fall für die beste Unterhaltung, die Menschen zuzumuten ist. Jens Ohle begeistert nun schon seit mehr als 15 Jahren sein Publikum . Er tritt regelmäßig im Schmidt Theater in Hamburg auf und ist gern gesehner Gast bei vielen renommierten deutschen Comedy und Kleinkunstfestivals (Comedy Arts Festival Moers, Sylt Festival, Kleines Fest im großen Garten, etc.). Auftritte: 2x 30 Minuten am Mo. 18.07. + Di. 19.07.

Artistische Comedy

Mittwoch
20.7.

17:00

GOMA

GOMA

20.7. - 17:00

ATARI von GOMA Eine Show, in der alles, was schief gehen könnte...schief geht. Gescheiterte Zusammenstellung von Comedy-Sketches, die in einem anarchischen 'was auch immer' Modus ausgeführt werden. El Goma verwandelt gewöhnliche Situationen in lustige Momente. Auftritte: 2x 30 Minuten am Mi. 20.07. + Do. 21.07.

Comedy-Sketche

17:00

MonaLaura

MonaLaura

20.7. - 17:00

Nordisch-frisch, modern und liebenswert wie ihre Heimatstadt Hamburg – das sind Mona und Laura. Als Absolventinnen der Berliner Artistenschule (Jahrgang 2016) begeistern sie mit ihrer Kunst in der Luft und am Boden, mit Poesie und Innovation auf den Bühnen dieser Welt. Sie sind außerdem stolze Gewinnerinnen zweier Sonderpreise beim European Youth Circus Festival in Wiesbaden & waren bereits Teil unzähliger internationaler Showproduktionen. Genießen sie die ästhetischen Acts der zwei jungen Frauen und lassen sie sich begeistern von spannenden Bildern & berührenden Momenten! Auftritte: 3x 10 Minuten am Mi. 20.07., Do. 21.07. und Fr. 22.07.

Ästhetische und berührende Artistik

Freitag
22.7.

16:00

Jay Toor

Jay Toor

22.7. - 16:00

Nach dem Erfolg von Jay Toor a.k.a Fire Fingers mit ihrem Welterfolg "Ms. Flames" kommt sie zurück als „Giselle la Pearl“ in ihrer neuen Straßenshow "Holiday on Delay". Die Show hatte ihre Premiere 2013 in der Schweiz beim „Festival des Artistes de Rue" in Vevey und tourte seitdem auf zahlreichenen Strassentheater- und Musikfestivals in ganz Europa und um die Welt. Regie und Coaching führte Joanna Bassi, die Schwester des Clowns Leo Bassi und selbst eine großartige Zirkusproduzentin. Begeben Sie sich mit dieser Show auf die Suche nach dem Meer: Endlich im langersehnten Traumurlaub angelangt, findet „Giselle la Pearl“ die perfekte Kulisse, um sich auszuruhen und zu relaxen; aber dann kommen die Dinge anders als geplant … ein etwas anderer Strandtag beginnt. Begleiten Sie Giselle, egal ob sie den Rettungsschwimmer haben oder nur das Seepferdchen besitzen. Auftritte: 2x 30 Minuten am Fr. 22.07., 3x 30 Minuten am Sa. 23.07 + So. 24.07

One Woman Streetshow

Mick M.

Charmant moderiert

... wird das Festival von Mick M. Die vielen Musiker, Kleinkünstler, Artisten und Walk-Acts wollen alle gebührend angekündigt und vorgestellt werden – und diese große Aufgabe übernimmt mit Witz, Charme und Melodie unser Festival-Moderator Mick M. Unser Ansagemann, Pantomime und Lebens-Virtuose Mick M., kennt das Festival von Beginn an und wie seine Westentasche. Danke, Mick!

Kontakt

Veranstalter: bwp festival & event gmbh
ein Unternehmen der bergmanngruppe
Offakamp 23, 22529 Hamburg

Projektleitung
Benjamin Dostal
bd@bergmanngruppe.de
040 410095-41

Booking
Niels Janneck
kuenstlerbewerbung@bergmanngruppe.de

Presse/ Marketing
Sabine Vogt
sv@bergmanngruppe.de
040 410095-72